Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende

Foto: Bundesgesundheitsminister Gröhe mit der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und sowie einem Paar; die Frau und der Mann halten jeweils ein Baby in ihren Armen (Bildquelle: BMG/Silz)

Kapitel I

Allgemeine Informationen

Hier erfahren Sie, wie die gesundheitliche Versorgung von Asylsuchenden in Deutschland geregelt ist und welche Behandlungen zu ihr gehören. Zudem erklärt der Artikel den Unterschied zwischen einem Behandlungsschein und der elektronischen Gesundheitskarte.

Mehr erfahren

Kapitel II

Foto: Eine Ärztin mit Stethoskop (Bildquelle: lenetstan/Shutterstock.com)

Erstuntersuchung und Versorgung

Nach ihrer Ankunft in einer Aufnahmeeinrichtung werden sich Asylsuchende auf übertragbare Krankheiten untersuchen lassen. Zudem gibt es in einigen Aufnahmeeinrichtungen ärztliche Sprechstunden.

Mehr erfahren

Kapitel III

Foto: Ein Krankenwagen (Bildquelle: k_rahn/Fotolia)

Wer macht was?

Wo findet die ärztliche Behandlung statt? Wann spricht man von einem Notfall und was ist dann zu tun? Wo bekommt man Medikamente? Fragen wie diese beantwortet der folgende Artikel.

Mehr erfahren

Kapitel IV

Foto: Impfplan (Bildquelle: Kunertus/Shutterstock.com)

Schutzimpfungen

Impfungen bieten wirksamen Schutz vor Infektionskrankheiten. Wer sich impfen lässt, schützt sich und seine Mitmenschen. Hier finden Sie Informationen zum Thema sowie wichtige Dokumente.

Mehr erfahren

Kapitel V

Foto: Ein Baby liegt auf dem Bauch seiner Mutter (Bildquelle: Halfpoint/Shutterstock.com)

Schwangerschaft

Zur medizinischen Versorgung von schwangeren Frauen gehören regelmäßige Untersuchungen, die Geburtsvorbereitung, die Entbindung sowie die Pflege danach.

Mehr erfahren

Kapitel VI

Foto: Drei Jugendliche sitzen nebeneinander auf einem Gehweg; zu sehen sind nur ihre Beine (Bildquelle: es.war.einmal../Photocase)

Kinder und Jugendliche

Verschiedene Lebensphasen erfordern bei Kindern und Jugendlichen bestimmte Untersuchungen. Wichtig: Nehmen Sie bitte alle Untersuchungstermine wahr, damit ihr Kind gesund aufwachsen kann.

Mehr erfahren

Kapitel VII

Grafik: Ein Mädchen niest in die Armbeuge (Bildquelle: BZgA)

Schutz vor Krankheiten

In Erstaufnahmeeinrichtungen leben oft viele Menschen auf engem Raum miteinander. Doch schon mit einfachen Maßnahmen lassen sich Infektionen und die Ausbreitung von Krankheiten verhindern.

Mehr erfahren

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang